Scharlach

Vereinbaren Sie online einen Arzttermin oder besuchen Sie eine Videosprechstunde

Scharlach ist eine durch die Streptokokken-Bakterien ausgelöste Infektionskrankheit, welche vor allem im Kindesalter auftritt. Wenn auch selten, können jedoch ebenso Erwachsene – mehrmals in ihrem Leben – an Scharlach erkranken. Ein bis drei Tage nach der Ansteckung kommt es typischerweise zu Halsschmerzen, Fieber und Hautausschlag. Auch Erbrechen, angeschwollene Mandeln und Lymphknoten sowie eine allgemeine Abgeschlagenheit sind Symptome bei Scharlach. Die sogenannte „Himbeerzunge“, eine tiefrote Verfärbung der Zunge, und der aus roten Punkten bestehende Hautausschlag, sind spezifische Indikatoren für die Krankheit.
Bei ärztlicher Behandlung verläuft Scharlach zumeist mild. Betroffene sollten die Öffentlichkeit allerdings möglichst meiden, da es sich bei Scharlach um eine ansteckende Krankheit handelt – über Tröpfchen und engen Körperkontakt können Mitmenschen angesteckt werden. Laut Infektionsschutzgesetz dürfen erkrankte Personen – oder wenn der Verdacht einer Scharlacherkrankung besteht – keine Tätigkeiten mit Kontakt zu anderen Personen ausüben und sich nicht in Gemeinschaftseinrichtungen begeben. Kinder müssen der Schule bzw. dem Kindergarten fern bleiben.

Wie ein Online-Arzt bzw. eine Online-Ärztin helfen kann

Zum Schutz Ihrer Mitmenschen können Sie zunächst online dem Arzt bzw. der Ärztin Ihre Symptome schildern. Dieser kann sich über die Videosprechstunde einen Überblick über den Ausschlag verschaffen und gegebenenfalls einen Abstrich anordnen, mit welchem Streptokokken im Körper nachgewiesen werden können. Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin kann Sie darüber hinaus über mögliche Therapien informieren und Ihnen ein Rezept sowie eine Krankschreibung ausstellen. Wie die Buchung einer Videosprechstunde funktioniert und wie Sie ganz einfach online Termine buchen können, erfahren Sie hier.
Empfohlene Fachrichtung: Allgemeinmedizin