Verdauungsstörungen

Vereinbaren Sie online einen Arzttermin oder besuchen Sie eine Videosprechstunde

Magen und Darm gehören zu den Organen in unserem Körper, die besonders empfindlich auf Störungen reagieren. Verdauungsstörungen haben oft unterschiedliche Ursachen und können durch falsche Ernährung, Infektionen, Entzündungen oder psychische Belastungen ausgelöst bzw. begünstigt werden.
Unter Verdauungsstörungen fassen wir folgende Symptome bzw. Krankheiten zusammen:
  • Bauchschmerzen
  • Durchfall
  • Verstopfung
  • Magen-Darm-Grippe

Durchfall, Magen-Darm-Grippe und Verstopfung

Durchfall (in der Fachsprache als Diarrhoe bezeichnet) ist vermutlich vielen Menschen bekannt. Neben dem weichen oder wässrigen Stuhl, aufgrund dessen man viel Zeit auf der Toilette verbringt, kann die Diarrhoe auch mit Übelkeit und Erbrechen bzw. in manchen Fällen sogar mit Fieber und Magenschmerzen einhergehen. Durchfall, der durch Bakterien und Viren verursacht wurde, vergeht oft binnen weniger Tage von selbst, wohingegen akuter, wiederkehrender Durchfall auf eine chronische Unverträglichkeit (z.B. Laktose oder Gluten) oder Nahrungsmittelallergien zurückgehen kann. Diarrhoe ist außerdem eines der Hauptsymptome bei einer Magen-Darm-Grippe (auch Gastroenteritis oder Brechdurchfall genannt), ebenso wie Übelkeit bzw. starkes wiederholtes Erbrechen; hinzu kommen meist Bauchschmerzen, ein allgemeines Schwächegefühl sowie Fieber.

Verstopfungen hingegen sind mehr oder weniger das genaue Gegenteil von Durchfall bzw. einer Magen-Darm-Grippe: Es fällt einem schwer, den Darm zu entleeren, hinzu kommen oft ein Völlegefühl, ein geschwollener Bauch oder reduzierter Appetit. Auch Blähungen, harter und klumpiger Stuhl sowie Schmerzen beim Stuhlgang – verbunden mit einem generellen Unwohlsein – gehören zu den typischen Symptomen. Oft helfen bei Verstopfungen bereits rezeptfreie Medikamente aus der Apotheke.

Wie ein Online-Arzt bzw. eine Online-Ärztin helfen kann

Da Verdauungsstörungen ein vielfältiges Erscheinungsbild haben, ist die Vorstellung bei einem Online-Arzt generell sinnvoll. Vor allem plötzlich einsetzende starke Bauchschmerzen, die mit anderen Symptomen, wie Erbrechen, Schwindel, Blutungen oder Atemnot einhergehen, sowie Bauchschmerzen während der Schwangerschaft oder langanhaltender Durchfall müssen ärztlich abgeklärt werden. Sie bekommen durch ein ausführliches Gespräch via Videosprechstunde eine individuelle Beratung, erhalten in den meisten Fällen mit dem passenden Medikament schnell Abhilfe oder können an einen entsprechenden Facharzt bzw. eine Fachärztin überwiesen werden, wenn die Beschwerden beispielsweise chronisch sind, bereits lange anhalten oder Medikamente Ihnen keine Linderung verschaffen.
Empfohlene Fachrichtung: Allgemeinmedizin